Direkt zu den Inhalten springen
Symbolbild: Kontakt zum SoVD Kiel

Moin zusammen !


von Jörg Glozober, stv. Kreisvorsitzender Kreisverband DithmarschenDemo für die Demokratie und Solidarität vom 03.02.2024

Das politische Klima in Deutschland und Europa hat sich weiter verschärft. Die Rechte von Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderungen oder mit psychischer oder physischer Krankheit und aller, die sich für eine offene, inklusive und vielfältige Gesellschaft einsetzen, werden von rechten Parteien und Gruppierungen offen in Frage gestellt. Daher waren wir auch an diesem Tag vom SoVD Kreisverband Dithmarschen Präsent, um gemeinsam mit den anderen Demonstranten ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus zu setzen. Die Menschen in unserem Land schauen nicht mehr weg, eine gute Nachricht. 


von Renate Eggers, Kreisvorsitzende Kreisverband DithmarschenDemo für die Demokratie und Solidarität

Gemeinsam gegen Rechtsextremismus und Rassismus heute in Heide. Auch für den SoVD-Dithmarschen ein wichtiges Anliegen.

Deshalb zeigten wir auch heute Flagge für unsere Demokratie.

Die nächste Demo in Heide findet statt:

Am Sa. O3.02.2024, um 13.00 Uhr, Im Grund (Ostseite Stadtbrücke) hinter Expert.

Abschluss: Marktplatz

Es ist für unsere Demokratie. Nur wenn wir gemeinsam kämpfen, können wir die AfD stoppen.

Ich hoffe auf eine gute Beteiligung und auf alle, die heute nicht dabei sein konnten.


von Jörg Glozober, stv. KreisvorsitznderWechsel in der Führungsspitze beim SoVD des Kreisverbandes in Dithmarschen

Am 20.01.2024 fand im Büsum im Rahmen der Informations und Arbeitstagung, ebenfalls eine Kreisverbandskonferenz statt. Grund dafür war die Niederlegung des Amtes des Kreisvorsitzenden Hans-Otto Umlandt. Dieser wolle sich jetzt mehr auf die Arbeit im Landesverband und Bundesverband und in seinem Ortsverband in Büsum konzentrieren.  Als neue Vorsitzende des Kreisverbandes Dithmarschen wurde Renate Eggers gewählt. Renate Eggers war nicht nur als Stellvertreterin des Vorsitzenden des SoVD Dithmarschen unterwegs, sondern bringt auch die nötige Erfahrung auf Grund ihrer langjährigen Arbeit auf Landesebene mit. Das Amt als stellvertretende Vorsitzende übernimmt Jutta Maertin-Noehring, die vorher als stellvertretende Frauensprecherin tätig war. Die Tätigkeit der stellvertretenden Frauensprecherin wurde von Tanja Wölm übernommen. Alle wurden einstimmig gewählt und Hans-Otto Umlandt wurde im Anschluss zum Ehrenvorsitzenden, auf Grund seines langjährigen ehrenamtlichen Engagement für den Kreisverband Dithmarschen, ernannt.


Der SoVD Kreisverband wünscht allen Dithmarschern und seinen fast 24.000 Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2024.Vielen Dank für Ihre Treue!

Immer noch Corona, Klimakrise, Krieg in Europa und im Nahen Osten, Energiekrise, Inflation, wahrhaft ein weiteres krisengeschütteltes Jahr geht zu Ende. Viele erfahren, dass sie sich einschränken müssen. Immer mehr brauchen Hilfe. 

Unsere Mitarbeitenden im Sozialberatungszentrum unterstützen sie, damit sie zu ihrem Recht kommen. Wir sind stolz auf das ehrenamtliche Engagement in 48 Ortsverbänden. Unter dem Motto "Gemeinsam statt einsam" sorgen wir mit vielen Veranstaltungen für den Zusammenhalt in den Dörfern und Städten. Auch im Jahr 2024 werden wir für soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft einstehen. 

Hans-Otto Umlandt, Kreisvorsitzender 

Renate Eggers, stv. Kreisvorsitzende

Jörg Glozober, stv. Kreisvorsitzender

Christina Ludwig, Ltr. Sozialberatungszentrum


von Irmgard FleigSoVD-Aktion zu Kinderarmut und Armut in Deutschland

Deutschland gilt gemeinhin als "reiches" Land. Doch die Unterschiede zwischen arm und reich wachsen. Der SoVD kämpft für eine solidarische Gesellschaft, die allen die gleichen Chancen einräumt. Wissenschaftlich belegt ist, dass Lohnarmut zu Kinderarmut führt und in Altersarmut endet. Die Zahl armer oder von Armut bedrohter Kinder und Jugendlicher nimmt in Deutschland seit Jahren zu. Aktuell leben rund 3 Millionen von ihnen in Armut. In Dithmarschen ist jedes 4. Kind, in Kiel-Gaarden sogar jedes 2. Kind von Armut betroffen. Meist leben diese Kinder in Familien mit mehr als 3 Kindern oder bei Alleinerziehenden. Zu diesen Themen fand am 14.Oktober 2023 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr in einem Zelt auf dem Marktplatz in Heide eine Infoveranstaltung des SoVD- Kreisverbandes Dithmarschen statt. Der Landesvorsitzende des SoVD- Schleswig-Holsteins, Herr Alfred Bornhalm, der Kreisvorsitzende des SoVD-Dithmarschens, Herr Hans-Otto Umlandt, sowie der Vorsitzende und Geschäftsführer der AWO - Ortsverein Heide u. Umgebung e.V.- Herr Karsten Wessels, informierten und diskutierten mit Interessierten über diese Themen. Um Kinderarmut und ihre Folgen wirksam zu bekämpfen, müssen Bund, Länder und Kommunen eine gemeinsame Kraftanstrengung unternehmen.

Die Verbesserungen bei der Kindergrundsicherung sind ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Kinderarmut. Auch die Entbürokratisierung ist positiv zu bewerten. Der SoVD sieht sich einer immer größer werdenden Zahl an Beratungen gegenüber. Die Zahl der Mitarbeiter und Berater muss ständig erweitert werden, um die Nachfrage erfüllen zu können. Die Bekämpfung von Armut ist eine der elementarsten Aufgaben der Politik, doch leider passiert hier immer noch viel zu wenig. Viele Ehrenamtliche aus den verschiedenen Ortsverbänden des SoVD - Dithmarschens unterstützten diese Aktion auf dem Heider Marktplatz. Jeder der wollte, bekam kostenlos einen Becher Dithmarscher Eierkaffee, wobei der Becher gleich behalten werden durfte, und für Kinder und Erwachsene gab es beim Glücksrad drehen schöne Preise. Es kamen bei relativ gutem Wetter zahlreiche Menschen, um sich zu informieren und gemeinsam zu diskutieren.


Treffen der Frauensprecherinnen Gemeinsam sind wir stark

Die Frauensprecherinnen der Ortsverbände  im SoVD-Dithmarschen trafen sich am Samstag, dem 30.09.23, im Casino in Albersdorf.
Dieses Treffen stand unter dem Motto: „Frauen“. In einzelnen Gruppen sollten Anregungen von der „Basis“, also den Frauensprecherinnen, erarbeitet und gesammelt werden, um die Arbeit in den Ortsverbänden zu aktivieren und zu unterstützen, aber auch Frauen aufmerksam zu machen auf die Arbeit im SoVD.

Dazu zählen Aktionen in den Ortsverbänden als auch auf größeren Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Heider Marktplatz. Der Einladung der Kreisfrauensprecherin Gertrud Fiebig waren 41 Frauensprecherinnen aus den Ortsverbänden des SoVD-Dithmarschens gefolgt.
Nach Begrüßung und Orientierung wurde intensiv und sehr produktiv gearbeitet. Die Zeit verging wie im Flug. Auch das Zusammentragen und Präsentieren der Ergebnisse wurde durch Diskussionen und Beiträge ein voller Erfolg. Die Ergebnisse werden später in einer kleineren Gruppe noch einmal bearbeitet, um anschließend den Ortsverbänden und dem Kreisverband präsentiert zu werden.
Nach einem Gruppenbild und einem gemeinsamen Essen endete das Treffen. Gertrud Fiebig bedankte sich ganz herzlich für die großartige Unterstützung der stellvertretenden
Kreisfrauensprecherin Frau Jutta Märtin-Nöhring beim Workshop.
Alle waren sich einig, gemeinsam haben wir viel geschafft und es war ein guter Workshop.
Das nächste Treffen der Frauensprecherinnen ist am 16.12.23 zur Weihnachtsfeier von 14:00 bis 17:00 Uhr im Casino Albersdorf vorgesehen.
Die nächste Aktion des SoVD-Dithmarschens ist am 14.10.23 auf dem Marktplatz in Heide von 9:00 bis 12:00 Uhr.


Arbeitstagung des SoVD Kreisverbandes Dithmarschen 2023

Die Arbeitstagung des SoVD Kreisverband Dithmarschen fand, wie gewohnt wieder im Erholungszentrum am 28. und 29.01.2023 in Büsum statt.

Geladen waren alle 48 Ortsverbände des SoVD Dithmarschen zu dieser Tagung.

DieBegrüßungsworte wurde von dem Kreisvorsitzenden Hans-Otto Umlandt gesprochen, der ebenfalls in einen Kurzberichtdie Situation des Bundesverbandes, des Landesverbandes und des Kreisverbandes schilderte.

Herr Jankowski, Landesgeschäftsführer des Verbandes, berichtete von der Arbeit der Landesgeschäftsstelle und des Landesverbandes des SoVD in Kiel, rückblickend auf 2022 und vorausschauen in das Jahr 2023.

Über die Entwicklung des Personalstands und über die Umbauten, sowie die Gesetzesänderungen im Sozialrecht, berichtete ausführlich die Leiterin des Sozialberatungszentrums in Heide, Christina Ludwig. Anschließend wurde von ihr das gesamte Team des Sozialberatungszentrums den anwesenden OV Vertretern noch einmal vorgestellt.

Weiter ging es mit der emotionalen Verabschiedung von Agnes Wiese in den Ruhestand.

Agnes Wiesewar am 01.02.1992 in den Sozialverband (damals noch Reichsbund) eingetreten und seit 1999 im Ortsverband in Kronprinzenkoog als Schatzmeisterin ehrenamtlich tätig. Seit dem 01.07.2007 war sie Sozialberatungszentrum in Heide beschäftigt. Anfangs mit allgemeine Bürotätigkeiten, dann aber wurde Ihr Arbeitsfeld ab 2010 die gesetzliche Rentenversicherung, das Schwerbehindertenrecht und die Pflegeversicherung. Desweiteren betreute sie seit 01.07.2019 die Außensprechstunde des SoVD in St. Michaelisdonn. Neben Organisationsaufgaben war sie für die Betreuung der Ortsverbände bis Ende 2019tätig. Die Leiterin des Sozialberatungszentrums in Heide, Christina Ludwig, machte Agnes Wiese zum Schluss ihrer Laudatio mit einem Lachen im Gesicht, noch folgendes „Angebot“: „Liebe Agnes, wenn es dir zu Hause zu langweilig wird, kannst du bei uns wieder sofort anfangen!“.

Dann ging es in die Arbeitsgruppen. Am Abend, nach einem reichhaltigen Büfett, war ein gemütliches Beisammensein angesagt. Hier wurde sich, bis in die späte Nacht, noch redlich ausgetauscht.

Den Abschluss des Abends bildete noch die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen, was auch rege  in Anspruch genommen wurde.

Am nächsten Tag wurden die Ergebnisse der Workshops vorgetragen.

Aktuelles zum Internetauftritt stellte der Stv. Kreisvorsitzende Jörg Glozober den Ortsverbänden vor.

Im Anschluss wurde über die Mitgliederversammlungen der Ortsverbände gesprochen, und die letzte Stunde hatten die Vorsitzenden oder Vertreter der Ortsverbände das Wort, um Fragen zu stellen und auch Kritik zu äußern.

Das Schlusswort hatte die Stv. Kreisvorsitzende Renate Eggers, die in ihrer Rede noch einmal die beiden Tage der Veranstaltung zusammenfasste, bevor es nach dem Mittagessen nach Hause ging.

 



Dieter Kolmorgen ist seit über 30 Jahren ehrenamtlich für den Sozialverband im Einsatz

„Durch mein Ehrenamt erlebe ich jeden Tag etwas Neues!“

Ein Ehrenamt kann viele Facetten haben. Allein beim SoVD, dem größten Verein Schleswig-Holsteins, engagieren sich über 4000 Frauen und Männer…

Mehr lesen

Aktuelles

Kann die Krankenkasse mich zur Reha zwingen?

Maximal 78 Wochen lang gibt es in Deutschland Krankengeld. Für die Betroffenen eine harte Zeit, denn am Ende des Monats fehlen mindestens zehn Prozent…

Mehr lesen

Aktuelles

Über die Reha zur Erwerbsminderungsrente – warum Sie lieber einen Antrag auf Teilhabe stellen sollten

Hartmut R. aus Flensburg hatte seit seinem 16. Geburtstag auf der Werft gearbeitet. Ohne Unterbrechung. Ernsthaft krank war er nie gewesen. Doch…

Mehr lesen

Aktuelles

Wer gehört alles zur Bedarfsgemeinschaft?

Verliert man aufgrund von Krankheit oder Betriebsschließung seine Arbeit, ist das nicht nur für die betroffene Person selbst ein große Problem. Wer in…

Mehr lesen

Aktuelles

„Es tut einfach gut, anderen zu helfen“

185 Mitglieder hat der Sozialverband in Ratekau. In ganz Schleswig-Holstein sind es mehr als 150.000. Warum ist der Verband so beliebt? Wer sind die…

Mehr lesen

Aktuelles

Gelebte Inklusion in Ahrensburg

„Das, was hier entstanden ist, ist ein Quantensprung.“ Michael Sarach (SPD) ist Bürgermeister der Stadt Ahrensburg. Er kann sich noch gut an das alte…

Mehr lesen

Aktuelles

Mit dem Rollstuhl im Bus: 5 Voraussetzungen für eine barrierefreie Fahrt

Alles spricht von Inklusion. In sämtlichen Bereichen des Lebens sollen Menschen mit Behinderung die gleichen Chancen und Voraussetzungen haben wie…

Mehr lesen

Aktuelles